Rat Goslar / Hahndorf
Besuchen Sie uns auf http://www.schecke-goslar.de

DRUCK STARTEN


Neuigkeiten
16.12.2018, 13:59 Uhr
Zu kurz gesprungen
Pressemitteilung der CDU Fraktion Goslar vom 12.12.18
 

 

Für deutlich zu kurz gesprungen, um in der Leichtathletiksprache zu bleiben, hält CDU-Fraktionsvorsitzender Norbert Schecke die Kritik von Linken-Chef Karsten Färber. „Ich kann klar nachvollziehen, dass gerade bei Leichtathleten der seinerzeitige Wegfall der Leichtathletikanlage im Osterfeldstadion nach wie vor sauer aufstößt.“  Aber seit Ende 2014 gibt es die Sportstättenprioritätenliste in der Stadt und unlängst hat die CDU die Ergänzung dieser Liste um eine neue Leichtathletikanlage in der Stadt Goslar beantragt.  

 

„Die Notwendigkeit sehen wir hier auf alle Fälle, auch im Hinblick auf den Schulsport.“ so Schecke, wissend, dass hier Gespräche zwischen Stadt und Landkreis (Schulträgerschaft) notwendig sind.

 

 „Goslars Sportler sollten vielmehr deutlich machen, wie wichtig Ihnen adäquate Sportstätten sind.“ fordert Schecke und meint hier nicht nur Fußballer und Leichtathleten. Den Blick zurück in die Vergangenheit hält er ebenso für falsch, „wir sollten zusehen, dass wir unsere maroden Sportanlagen schnellstmöglich instand setzen, nicht umsonst gibt es derzeit diverse Förderprogramme bundesweit. „Selbstverständlich sind die aufgerufenen Kosten enorm, aber über Jahrzehnte wurde auch zu wenig in die Sportstätten investiert.“ ergänzt CDU-Ratsherr Roschanski.

 

Auch eine Neiddebatte im Zusammenhang mit dem Osterfeldstadion und dem Hauptnutzer GSC erachten Schecke und Roschanski als wenig zielführend, erstens weil hier auch regelmäßig Gastmannschaften zu den Spielen kommen und die Stadt bei einer weiteren Attraktivierung auch Möglichkeiten hat, die Anlage für Vorbereitungslager etc. anbieten zu können. Diesen Ball möchte die CDU gerne ins Spielfeld der Goslarer Marketing-Gesellschaft spielen.