Neuigkeiten
23.08.2018, 16:00 Uhr
Anfragen aus der Bürgersprechstunde vom 09.08.18
 
 

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

nachfolgend zur Bürgersprechstunde in Hahndorf am 09.08.18 übersende
ich die Anliegen, welche von Gästen angesprochen worden:
 
  • Pflege des Grünstreifens Nord II Richtung Feldmark - inzwischen Rückschnitt erfolgt
  • Bäume auf dem neuen Spielplatz Nord II seien vertrocknet
  • Messung der Geschwindigkeit auf dem Stadtweg - inzwischen erfolgt
  • Erneuerung der Pflasterfläche „Grubenweg“ bei der ehemaligen Sparkasse und Landgasthaus zur Eiche (soll im Rahmen des Umbaus einer behindertengerechten Bushaltestelle mit erfolgen, in Planungen für 2019 m.E. erneut nicht berücksichtigt)
  • Austausch der Straßenlaternen (Kugelleuchten) auf dem Gelände der ehemaligen Sparkasse um ein attraktiveres Erscheinungsbild zu bekommen (analog gegenüberliegende Straßenseite)
  • Mittelring 6, wie kann es mit dem verwahrlosten Grundstück weitergehen ? Kaufinteressenten für eine Garagenanlage gibt es. Tim Meißner ist hier im Kontakt zum Nachlassverwalter.
  • Försterbergstr. (Höhe Grundstück Grienke), hier befindet sich noch ein Plakat vom „TddZ“, kann aufgrund der Höhe nicht demontiert werden.
  • Mülleimer sollten doch eher an Bushaltestelle angebracht sein.
  • Mülleimer Jerstedter Str. / Am Patenhof wird an diesem Standort weniger genutzt (Müll landet aus fahrenden Autos eher auf dem Anliegergrundstück)
  • Mülleimer und Hundekotbeutelspender von Hundebesitzern am Regenrückhaltebecken Grubenweg gewünscht. (Patenschaft ist angeboten)
  • Försterbergstr. 27, größere Schlaglöcher 
  • Parksituation Jerstedter Str. , Kriegsgräberdenkmal, rund um die „Eiche“, Lösungsansatz ?
  • Erneuerung der Straßendecke in der Eichendorffstr., halbseitig
  • Lückenbebauung Nordwinkel 6 a nahezu beendet. Hier ist nach meinen Informationen noch eine Straßenlaterne zu versetzen. Da hier auch eine Grundstückszufahrt erfolgen soll (Garagenbau) wäre eine Absenkung der Bürgersteigs und ggf. eine Erneuerung der Rasenkanten zum Grundstück im Interesse der Neubürger wünschenswert. Sachverhalt wurde der Verwaltung bereits mitgeteilt, leider ablehnend entschieden, da nur im Zusammenhang mit einer Komplettsanierung des gesamten Straßenzugs vorgesehen. Ist hier nicht doch eine Lösung realisierbar ?
 
Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.
 
Freundliche Grüße
Norbert Schecke
Ratsherr
mobil 0175-5434244